Vance Joy: Mess Is Mine

Vance Joy kenne ich vor allem durch Riptide – das ist ein verdammt cooles und aufhebendes und schönes Lied, das man immer hören kann.
Durch »13 Reasons Why« wurde mir noch »Mess Is Mine« vorgestellt und auch das gefällt mir außerordentlich gut. (Außerdem passt es auch so gut zu der Geschichte!)

Talking like we used to do
It was always me and you
Shaping up and shipping out
Check me in and check me out

Vance Joy so nennt sich James Keogh, wenn er auf der Bühne steht und seine Lieder spielt, die irgendwie sehr melancholisch klingen, aber auch mitreisend sind und etwas in einem anklingen lassen.
Künstlernamen lassen bei mir auch immer die Frage aufkommen, warum man sich denn anders nennt und wie man dann eben genau auf den Namen gekommen ist.
Im Fall von Vance, wie er sich auch ansprechend lässt in Interviews, kommt das von der Erzählfigur in Peter Careys Buch Bliss, einem satierischen Roman.

Vance Joy hat sogar Jura studiert und hat auch lange Zeit Football mit seinen Freunden gespielt. Das würde man so gar nicht denken, wenn man den Sänger von der – naja – »Weichspühler«-Musik so zuhört beim Singen, aber auch in Interviews. (Bevor wieder Stimmen laut werden: ich mag Weichspühler-Musik manchmal sehr gerne und mir ist auch bewusst, dass sich beides nicht ausschließen muss!)

Seit 2013 macht er Musik und hat mit Riptide auch gleich einmal einen unglaublich erfolgreichen Hit gelandet. Er ist unter anderem mit Taylor Swift auf Tour gewesen und hat damit auch die richtig großen Hallen bespielt. Er sagt aber, dass er sich auch unglaublich auf die kleinen Gigs in Australien freut, wenn er mit seinem eigenen Auto hinfahren kann, weil er es gerne hat, wenn er nach dem Ende des Auftritt seine Freunde alle vor die Haustür fahren kann 🙂

Er hat ein sehr sympathisches Lachen und kann Twilight nur anschauen, wenn er so richtig erledigt ist und fast Gehirntot, weil dann kann er sich erst richtig über das animierte Baby aufregen. Er sagt, dass ganz viele von den Ideen in seinen Liedern von Trash-Filmen inspiriert werden, dann lacht er wieder – das schüchterne-Typ-Lachen 😉

Der Song »Mess is Mine« singt von zwei Personen, die zueinander gefunden haben, auch noch ganz frisch und deswegen ist es ihnen noch peinlich, wenn sie den anderen nach Hause einladen und da dann die Wohnung aussieht wie Sau, aber gleichzeitig wissen sie, dass das jetzt keine Rolle mehr spielt, weil sowohl der »Mess« auf dem Boden, als auch im Herzen und im Kopf jetzt auch zum anderen gehören, weil sie jetzt zusammengehören – Metaphern oh baby!

Hold on, darling
This body is yours,
This body is yours and mine
Well hold on, my darling
This mess was yours,
Now your mess is mine

Kennt ihr Vance Joy? Kennt ihr Riptide? Habt ihr Mess is Mine schon einmal gehört? Wie findet ihr es? Wie findet ihr, passt es zu 13 Reasons Why? – Lasst es mich wissen!

Beep-Beep-Boop
Itchy