Veronica Lodge – »I don’t follow rules. I make them…

…and if necessary I break them.«

Ich hab Riverdale durchgeschaut und trotz der überzogenen Klischees und dem unübersehbaren Spielplatz »Highschool« mochte ich es. Sehr sogar. Das kann auf der einen Seite an der wirklich coolen retro-aber-trotzdem-professionellen-Filmkunst liegen, aber auch an den Figuren. Die sind alle so wunderbar überzeichnete Charakter und gleichzeitig nimmt die Serie genau das auch auf die Schippe und gibt ihnen noch unzählige kleine Feinheiten, die sie zu runden Figuren machen.
Meine Sicht auf die folgende Person ist nur meinem Wissensstand der Serie »Riverdale« nach geschrieben, die Figuren, wie sie in den Archie Comics sind, sind mir nicht bekannt.

95 Veronica LodgeVeronica Lodge ist die Tocher des reichsten Mannes von Riverdale  Hiram Lodge und der aus Riverdale stammenden Hermione Lodge. Wir sehen, da muss die Kohle fließen!
Ja und das sieht man Veronica auch an, denn ganz gleich ob ihr Vater nun im Gefängnis sitzt und ihm sein Vermögen damit ersteinmal entzogen ist, trägt Veronica immer noch Louboutin und ist auch sonst sehr edel gekleidet.

Schicke Kleidung, nach wie vor ein gutes Vermögen, eine Luxuxsuite als Wohnort, einen »Angestellten der Familie« Smithers und die Nase ganz weit oben. Das macht Veronica Lodge auf den ersten Blick durchaus zum versnobbten Bonzenkind, aber sie kann noch so viel mehr sein.

Sometimes Veronica Lodge is a spoiled brat and arrogant and egotistical.  Believe me, she was the Paris Hilton of Riverdale in comic and animated series.  Sharpay Evans was like Veronica Lodge, arrogant and egotistical and spoiled brat, but sometimes she has a consicence and always redeem herself like Veronica. In the live action series, here she is Serena Van Der Woodsen of Gossip Girl.  Trying to redeem herself and fighting for redemption.
– Kommentar auf Riverdale Wiki von Cinemabobby

Veronica kommt am Anfang der Serie, als wir in Riverdale auch noch sehr neu sind in der Kleinstadt an und hat ihre erste Begegnung mit der Gang im »Pop’s Chock’lit Shoppe«, sie kauft Burger und Zwiebelringe für sich und ihre Mutter nach einer langen Anreise. Das zeigt auch, dass Veronica trotz ihrer reichen Vergangenheit in New York irgendwie auf dem Boden geblieben ist und auch einfach in einen Schnellimbis gehen und dort Essbares besorgen kann.

Veronica hatte in New York vor der Festnahme ihres Vaters einen ganz anderen Alltag als in Riverdale und auch eine ganz andere Einstellung zum Leben. Mit ihrer besten Freundin waren sie Level A-Bitches und haben dementsprechend allen, die nicht selbstbewusst waren das Leben zur Hölle gemacht; einem Mädchen sogar so stark, dass sie die Schule gewechselt hat und jetzt in Therapie ist.

Nach dem Umzug nach Riverdale plant sie die »neue Veronica« und möchte ihre Person 96 Veronica Lodgeganz anderes ausleben, denn abgesehen von ihrem verwöhnten Lebenswandel ist Veronica ein Mensch mit einem ziemlich großen Herzen: sie möchte wirkliche Freunde finden.
Veronica ist schlau und sehr selbstbewusst, kann trotz ihrer Veränderung Unrecht nicht sehen und lässt dann die kalte Bitch raus, wenn ihre neuen Freunde angegriffen werden.

Während alle ihre Freunde langsams durchdrehen, wegen dem Verschwinden von Jason Blossom, beobachtet Veronica das von der unschuldigen Position des New Kids aus und kann dann im richtigen Moment objektive Tipss geben.

Veronica kann gut reden und ist auch sehr sportlich – ein Cheerleader, aber kein typischer. Sie kann gut singen und ist ganz schön mutig.

Sie ist eine dunkelhaarige Schönheit mit eher dunkleren Teint und großen braunen Augen – eine ungemein attraktive jungen Dame!

Obwohl sie immer wieder die eine oder andere Auseinandersetzung mit ihrer Mutter hat, haben die beiden schon eine ziemlich gute Beziehung zueinander und als Vronica bei Cheryl übernachtet und dabei deren Mutter kennenlernt, bemerkt sie wieder einmal was sie an ihrer Mutter zu schätzen weiß: einfach dass sie eine Mutter ist, die ihre Tochter auffängt, wenn es alleine nicht mehr geht.

Mit ihre Vater ist die Beziehung ein bisschen komplizierter, denn während er so gut wie nie da war und immer nur teure Geschenke für seine Tochter hatte, hat er bei zahlreichen kriminellen Machenschaften seine Hände im Spiel gehabt und demnach ist sich Veronica nie ganz sicher, ob sie ihm vertrauen kann oder nicht. Viel zu oft steht sie vor dem Punkt, an dem sie erkennen muss, dass sie ihren Vater überhaupt nicht kennt.

Betty ist in Riverdale ihre beste Freundin und die beiden passen auch so gut zusammen, sie unterstützen sich gegenseitig, können über alles reden, verstehen sich und können Spaß miteinander haben.

Archie ist seit Veronicas Ankunft bereits ein Love Interest und die Spannung zwischen den beiden ist manchmal auch fast für den Zuschauer spürbar. Ein schönes Shipping übrigens, auch wenn mir Beronica nochmal sehr viel besser gefällt, weil es nocheinmal viel magischer zwischen den beiden ist.

Veronica wird trotz allem noch als Bitch dargestellt, vor allem im Kampf gegen Cheryl Blossom und genau deswegen und weil sie vielleicht ein bisschen zu selbstbewusst ist, mögen sie viele nicht (Es kann eben nicht jeder ein niedlicher kleiner Jughead Jones sein, den alle lieben…).
Ich für meinen Teil finde sie ist eine unglaubliche junge Frau, die trotz widriger Umstände ihren Weg geht und dabei nur ab und an ein bisschen wankt. Sie ist eine gute Freundin und meint es eigentlich fast immer gut, gleichzeitig erkennt sie Ungerechtigkeiten und kämpft dagegen.

Habt ihr Riverdale schon gesehen? Wie findet ihr Veronica? Mögt ihr sie/Ist sie euch sympathisch? Warum? Warum nicht? – Lasst es mich wissen!

Advertisements

4 Gedanken zu „Veronica Lodge – »I don’t follow rules. I make them…

  1. Pingback: MAI 2017 | freigedichtung

  2. Ich habe mir jetzt nur den ersten Teil des Beitrags durchgelesen, weil ich Angst habe gespoilert zu werden, ich schaue es nämlich gerade (und bin erst bei Folge 4). Ich finde auch das einiges überzogen bzw. typisch amerikanisch ist, zum Beispiel Cheryls Charakter. Aber so für zwischendurch ist es ja doch ganz nett zu sehen 😀 Bisher weiß ich noch nicht so recht was ich von all den Personen halten soll, aber ich denke Betty mag ich bisher am liebsten
    Lg Moana

    Gefällt 1 Person

    • Schau lieber erst fertig, damit ja alles noch den richtigen Effekt hat.
      Ich meine, es ist eine Comicverfilumg eines mehr als klischeehaften amerikanischen Comics, ich erwarte gar nichts anderes, aber es ist wirklich nicht schlecht gemacht.
      Betty ist ja auch ein Goldkind 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s