Davide Morosinotto – Die Missisippi-Bande (Wie wir mit drei Dollar reich wurden): eine Rezension

53 Die MissusippibandeAutor Davide Morosinotto
Übersetzerin Cornelia Panzacchi
Titel Die Missisippi-Bande: Wir wir mit drei Dollar reich wurden
Hörbuch
Zeit
428 Minuten
Verlag cbj audio
ISBN 3837138240
Preis 13,99€ bei amazon
Genre Abenteuer, Freundschaft, Kinder-/Jugendbuch
Erschienen 23. Januar 2017

Inhalt

Vier Kinder – ein Abenteuer! Als De Trois, Eddie, Julie und Tit ihren Einbaum fertig gebaut haben, gehen sie ersteinmal angeln im Bajou und dort entdecken sie eine Dose mit drei Dollar und als sich die Kinder noch darum streiten, wie sie das Geld am besten aufteilen, wissen sie noch nicht, in welches Abenteuer sie da reinschlittern. Was der bekannte Versandhauskatalog Walker & Dawn, eine kaputte Taschenuhr und eine eifrige Journalistin damit zu tun haben, könnt Ihr euch entweder selbst zusammenreimen oder reinlesen.

Meine Meinung

Ein Hörbuch, ein wunderschönes Hörbuch: und das nicht nur inhaltlich, sondern auch das Kostüm, das es extra für uns Leser oder Zuhörer angezogen hat.

Beschreibung

»Die Missisippi-Bande: Wie wir mit drei Dollar reich wurden« ist ein gekürztes Hörbuch auf einer CD. Die Hülle der CD besteht aus festen Karton und der Hintergrund soll wohl entfernt an altes und benutztes Papier erinnern. Die Ähnlichkeit mit einem Schokoriegel ist wohl kaum zu leugnen. In der Mitte steht in großen Lettern »MISSISIPPI«, darunter sind eine Laterne, eine Tasche, eine Taschenlampe und eine Taschenuhr abgebildet. Die beiden vorherrschenden Farben sind rot und hellblau. Außerdem sind die vier Hauptfiguren im rechten unteren Bereich abgebildet.

Wenn man die Hülle aufschlägt ist auf der ersten Seite nocheinmal die Zeichnung der Titvier Kinder zu sehen und zu jedem ist eine kurze Beschreibung angefügt.

Auf der anderen Seite ist die Beschreibung der vier Hörbuchsprecher und die Auflistung der Kapitel.

Wirklich schön, es hat den Charme der Geschichte auf jeden Fall widergegeben.

Oh ja und die Geschichte. Wir starten mit De Trois, Eddie, Julie und Tit im Bajou, mit seinen abenteuerlichen Bewohnern und Geschichten. Die freche Stimme von De Trois begleitet uns, wenn er von eben jenem besonderen Moment berichtet, als sich alles geändert hat und erst als die Freunde richtig zu ihrem Abenteuer aufbrechen, wird er abgelöst von der ruhigen, kraftvollen Stimme von Eddie. Den vorletzten Teil, den Höhepunkt der Geschichte berichtet uns Julie und erst viele Jahre später meldet sich auch der schweigsame Tit zu Wort.

Die Geschichte bietet komplexe Charaktere, die alle mit ihren ganz eigenen Problemen zu kämpfen haben, eine spannende und auch lustige Reise, die die Zeit und die Gepflogenheiten der Menschen sehr gut widergibt.

De TroisEinzig an manchen Stellen finden sich Längen, die – vor allem in einer bereits gekürzten Version – nicht unbedingt sein müssen.

Empfohlen wird die Geschichte für Kinder ab zehn, mit den vorhandenen Gewaltszenen würde ich allerdings das empfohlene Alter auf zwölf/dreizehn Jahre heraufsetzen.

Natürlich ist es ein Buch für die Jüngeren und weist entsprechend nicht den ultimativen Spannungsbogen des Todes auf, allerdings kann man auch an ein Buch für Heranwachsende entsprechende Forderungen stellen und genau deswegen ist mir die Geschichte und deren Ausgang zu offensichtlich. Das Ende zeigt nicht vollständig auf und es sind zwei Fragen, trotz der einfach gehaltenen Auflösung offen geblieben.

Trotz der Schwächen ist eine wirklich niedliche Geschichte, die gerade mir, als Abenteuergeschichtenliebhaber wirklich zugesagt hat. Das Feeling wurde auf jeden Fall vermittelt, der Geruch nach etwas Aufregenden lag in der Luft und ich hab mit Freude das Hörbuch wieder angeschalten.

Die vier Freunde sind so unterschiedlich, wie sie nur in einer Kinderbande in einem Abenteuerbuch sein können. Trotz des altbedienten Musters fand ich alle vier Charaktere sympathisch und sehr gut gezeichnet.

CD

De Trois oder Peter, wie er eigentlich heißt, nimmt die typische Anführerrolle an, die er als dritter von fünf Brüdern im Elternhaus nicht inne hat. Er ist der Sohn einer Farmerfamilie und Halbwaise. Er ist ein unglaublicher Adrenalinjunkie, nimmt mit Vorliebe die gefährlichsten Herausforderungen an und macht sich nicht so viele Sorgen – planen ist doch was für Langweiler!

Eddie, die Grille ist ein Doktorensohn und als einziger der Gruppe aus einem reicheren Eddie die GrilleElternhaus aus der Stadt. Sein Augenlicht ist unglaublich schlecht und genau deswegen ist er der einzige im Bajou, der eine Brille hat. Er wurde von seinen Eltern so verhätschelt, dass er über 100 Ängste immer mit sich herumschleppt und sich immer Sorgen macht, über alles. Er hält sich selbst für einen Scout, weil er von einem alten Indianer einiges über die Natur gelernt hat. Was an seinen Fähigkeiten dran ist, das kann dir niemand genau sagen, aber er selbst glaub ganz fest daran.

JulieJulie ist ein hübsches Mädchen mit langen roten Haaren und einer Zahnlücke zwischen den Zähnen, sie hat einen starken Gerechtigkeitssinn und ist sich auch sehr sicher in dem, was sie will oder nicht. Julie ist eine echte Überlebenskünstlerin und liebt bedingungslos, vor allem ihren kleinen Bruder Francis.

Francis wird von allen nur Petit oder Tit genannt, weil er so klein ist. Im Gegensatz zu seiner großen Schwester hat er dunkle Haare und auch einen dunkleren Hautton, weswegen ihre Mutter und damit die ganze Familie nicht so sehr angesehen ist. Tit spricht nicht und deswegen ist niemanden bekannt, wie intelligent er ist. Doch hinter Tits Schweigen steckt ein klarer Kopf, der die perfekte Ergänzung zu seinen Freunden bietet.

Jeder einzelne Charakter lernt unglaublich viel dazu während des Abenteuers. Aus den vier Freunden aus dem Bajou werden erfahrene junge Menschen, die auch im Chaos der Großstadt überleben können. Besonders schön fand ich, dass jeder einmal zu Wort kam und wir deswegen den Hauptcharakteren noch besser auf den Grund gehen konnten.

Der Schreibstil ist leicht verständlich.

Die Stimmen der vier Sprecher sind charakteristisch und passen zu De Trois, Eddie, Julie und Tit sehr gut.

Autor

Davide Morosinotto wurde 1980 in Norditalien geboren. Bereits mit 7 Jahren veröffentlichte er seine erste Kurzgeschichte, die auf der Auswahlliste des renommierten italienischen Literaturpreises „Premio Campiello“ stand. Seitdem hat er über 30 Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht, für die er zahlreiche Preise erhalten hat. Davide Morosinotto lebt als Autor, Journalist und Übersetzer in Bologna.

Die Mississippi-Bande erzählt ihre Geschichte selbst: Den Anfang macht Peter, gesprochen von Marco Eßer (Gregs Tagebuch), Teil zwei übernimmt Eddie, gelesen von Patrick Mölleken (Seventh Son, Die Sneakers) und im dritten Teil schlüpft Mia Diekow (Die drei !!!, Yakari) in die Rolle von Julie. Reinhard Kuhnert (Das Lied des Eisdrachen) schließt die Erzählung als erwachsener Tit ab.

Fazit: »Die Missisippi-Bande: Wie wir mit drei Dollar reich wurden« ist ein Abenteuer, das ich gerne miterlebt habe und obwohl es an einigen Stellen ein paar Längen aufweist und zusätzlich auch nicht ein Meisterwerk an komplexen Plotbau  darstellt, sind die Charaktere sehr schön gezeichnet und auf jeden Fall Sympathieträger.
Eine Geschichte für die, die Tom Sawyer und Huckleberry Finn nicht aus den Händen legen konnten und für alle die, die gerne von tollen Freundschaften lesen und von eigenen Abenteuern träumen.

Plot                       ✪✪✪ ½✪ /5✪
Cover                     ✪✪✪✪✪/5✪
Charaktere              ✪✪✪✪/5✪

Advertisements

Ein Gedanke zu „Davide Morosinotto – Die Missisippi-Bande (Wie wir mit drei Dollar reich wurden): eine Rezension

  1. Pingback: MAI 2017 | freigedichtung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s