#Bloggertreffen in München – yippieyeah!

Wie ihr vielleicht schon bei einigen anderen gelesen habt, zum Beispiel bei der lieben Kati war am vergangen Samstag, dem 30.07 in München ein Bloggertreffen, das Saskia, Emily und Anna organisiert haben.

Im Gegensatz zu manch anderen (die bereits um 5.00 Uhr aufstehen mussten), hat mein Wecker erst um 8.00 Uhr geklingelt (oder eher diese absolut liebliche und total verhasste Melodie mit dem bezaubernden Namen »Morning Flower alarm« – ABARTIG!).

Um 9.41 Uhr saß ich dann im Zug in Richtung München Hauptbahnhof (Ich fahr wirklich nicht oft Zug und bin dann erst beruhigt, wenn auch die dritte Station wie auf dem Plan abgefahren wurde – freakin Landkinder!) .

 

bloggertreffen-1

Charline von sternenbriese war bereits um 11.00 Uhr am Bahnhof und hat mich dann gleich am Ankunftsgleis abgeholt. Nachdem wir uns dann zusammen zum McDonalds, dem ausgemachten Treffpunkt aufgemacht haben und unterwegs auch noch Lea von Weil ich Bücher liebe getroffen haben, sind nach etwas Warten und Wirren auch noch Saskia von lifewithsaskia, Emily von Stopfi’s Bücherwelten und Anna von Ink of Books zu uns gestoßen und wir waren erstmal komplett.

Ein bisschen durch die Stadt irrend (nein, der Weg war klar!!), sind bei der auserwählten Aroma Kaffee Bar angekommen und haben dort Kati von Zeit zu lesen und Elisabeth, Josepha, Moana und Theresa von Worte sind Wind getroffen. Mit etwas Verspätung haben wir auch noch Sarah von Büchermops in Empfang genommen und uns ersteinmal mit Drinks, wie »Himbeer-Minze-Limonade« erfrischt. Einige buchige Gespräche und ein krasses Monsterbaguette (wirklich dieser Name!) später sind wir zu Texxt aufgebrochen, einer Art modernem Antiquariat, bei dem es sämtliche Mängelexemplare und auch andere Bücher zum halben Preis gibt. Meine Wenigkeit hat sich »The Bone Season« von Samantha Shannon mitgenommen. Der darauffolgende Besuch bei Hugendubel hat dann einigen den Geldbeutel noch ein bisschen mehr erleichtert. Eine wunderschöne Hardcover-Ausgabe von »Der Nachtzirkus« von Erin Morgenstern und das bezaubernd illustrierte Kinderbuch »Die Suche nach WondLa« von Tony DiTerlizzi haben mich vom Reduzierten Tisch so angelächelt (das sind immerhin Hardcover-Bücher ohne Mängel und noch eingepackt und die wollen trotzdem nur 4,99€ !! – da darf man nicht vorrübergehen).

 

bloggertreffen-2

Die Gruppe eines Jungesellinnenabschiedes hat dann Josepha, Saskia und mich noch zum Makarena-Tanz mit der Braut überredet und zum Dank haben wir Süßigkeiten bekommen!
Kati hat sich bereits im Hugendubel verabschiedet und auch die Mädels von Worte sind Wind haben sich aufgemacht.

Der Rest hat sich noch ein ruhiges Fleckchen Rasen gesucht und noch die letzte halbe Stunde gequatscht. Sarah wurde dann recht stürmisch abgeholt und als es Zeit wurde sind wir alle zum Bahnhof gestapft. Anna, Saskia und Emily haben wir dann schon im vorderen Teil des Bahnhofs zurückgelassen und übrig blieben wieder Charline, Lea und ich, die dann auch nach und nach ihren Heimtransport angetreten sind. Meine Zugheimfahrt war anstrengend, vor allem weil es sich noch eine halbe Stunde verzögert hat, wegen polizeilichen Ermittlungen, aber schlussendlich bin ich dann zurück in die Heimat gekommen: müde und glücklich!

 

bloggertreffen-3

Ein wirklich sehr schöner Tag mit Menschen, die du immer nur virtuell kennst und dann trotzdem sofort absolut sympathisch sind. Es war definitiv viel zu wenig Zeit im Spiel und mit einigen hätte ich mich auch gerne noch ein bisschen intesiver unterhalten: das gibt immerhin den Anreiz für ein nächstes Treffen!

Ich habe eine Menge neuer Menschen kennengelernt, die alle ganz entzückend sind und die ich auch wirklich gerne nocheinmal sehen würde. Schmerzlich vermisst haben wir wordBUZZz, aber vielleicht sollte es noch nicht sein. Treffen will ich dich aber trotzdem noch!!

FAZIT: Bloggertreffen sind etwas ganz vortreffliches (ha, Wortwitz!), allerdings ist die Zeit an einem Nachmittag immer viel, viel zu kurz, da bräuchte man fast schon ein ganzes Wochenende, an dem man sich trifft und alles mögliche zusammen erlebt!
(In meinem Kopf sitzen wir alle in einer dieser Hütten in den Bergen und kochen zusammen wie eine Gruppe bescheuerter Teenager aus Amerika in Gruselfilmen; wir lesen uns gegenseitig vor oder stellen merkwürdige Fanfictions oder Buchszenen nach, kochen Butterbier oder Malen unsere liebsten Charaktere, spielen »Wer bin ich« mit Buchcharakteren und schauen eine schreckliche Buchverfilmung über die wir uns im Anschluss richtig schön aufregen!)

Auf ein nächstes Mal, meine lieben Buchnerds da draußen!

Advertisements

18 Gedanken zu „#Bloggertreffen in München – yippieyeah!

  1. Pingback: AUGUST 2016 | freigedichtung

  2. Pingback: Bloggertreffen München – Stopfi's Bücherwelten

  3. Pingback: Monatsrückblick Juli und Kurzbericht Bloggertreffen – Sternenbrise

  4. Hmmm… also wenn das nächste Treffen à la Until Dawn geplant wird dann schwinge ich selbst meinen Hintern per Wanderstiefel zu euch! Aber nur wenn wir statt den Buchverfilmungen uns auf Vertigojagd begeben…

    Warum haben wir so etwas cooles wie Texxt nicht hier in HH? Wie unfair 😦

    Den Jungesellinnenabschied hätte ich ja gerne miterlebt. Pink und Krönchen? Oder nur einfarbig, bedruckte Shirts?

    und awwwww ihr habt mich vermisst… oder nur du? xD
    Es gibt ja noch die Herbst oder Winterferien… da würde die Berghütte ja passen! Aber euer Treffen klingt definitiv sehr lustig. Freue mich auf das kommende Mal?

    Gefällt 1 Person

    • Ugh komm mir bloß nicht mit Until Dawn, meine lieben Freundinnen singen selig bei Nachwanderung ein selbstgedichtetes Wendigo -Lied und kommen sich dabei ungemein lustig vor.
      Texxt war auch für mich etwas Neues, aber auch sehr cooles.
      Pinke Schärpen und Minischleier und bedruckte Shirts – ein Traum!
      Also ich weiß nicht wie die anderen denken, aber ich hätte dich schon sehr gerne kennenlernt.
      Schule ist bei mir leider vorbei und damit auch alle Ferien, vor allem mit den Bundesländern wird es da kompliziert, das wird dann wohl eher ein Wochenendtrip….

      Gefällt 1 Person

      • Ach Wendigos… nicht Vendigos. Sorry zu viel Preacher gelesen, da komm ich immer durcheinander.

        Wenn das Lied doch gut ist 😉

        Ach ja.. du Glückliche bist ja jetzt durch. Nach Menno. Was hast du jetzt eigentlich geplant, wenn ich fragen darf? Oder kommt dazu nochmal ein Beitrag?

        Wochenende ist besser als nix, ne?

        Gefällt 1 Person

      • Yeah fertig! Oh maaaan.
        Ich hab vor einiger Zeit schon mal einen Beitrag darüber geschrieben, aber das ist schon ewig her.
        Ich fang am 1. September ein Freiwilliges Soziales Jahr Kultur (FSJ Kultur) bei einem Kreisjugendring an, mit Schwerpunkt Jugendradio und anderen Teilbereichen, wie Spielemobile an Schulen, Theater und als Betreuer bei Jugendreisen (mit viel Glück komm ich sogar nach England).
        Ein Wochenende fände ich schon großartig. Vor allem wenn es nicht in einer großen Stadt ist, sondern in der Prärie, weil man sich dabei immer noch mehr aufeinander konzentrieren kann. 😉

        Gefällt mir

    • Oh du hast natürlich Recht! Nur in meiner Fantasie kann ich mir auch eine Berghütte im Winter vor und da passt das dann auch nicht so ganz. Aber grundsätzlich liebe ich ja Lagerfeuer (aber keine Marshmallows; da wird mir schlecht).

      Gefällt mir

  5. Hm, wenn ich Dein leckeres Sandwich sehe, bekomme ich Hunger 😉 Bei dem Hütten-Abend wäre ich dabei, dann hätte man wahrlich mal genug Zeit, auch um mit jedem zu reden und ein paar Themen durchzugehen. Das Schöne aber dennoch ist – jetzt hat man ein besseres Bild der Person hinter dem Blog – das ist doch SUPER! Hat mich sehr gefreut Euch alle persönlich zu treffen!
    LG, kati

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s