#10ProblemeEinesBibliophilen – Rainbow Rowell Edition

Nach der wirklich genialen Idee von Anna, die diese natürlich auch fabulös umgesetzt hat, kommt jetzt hier meine Antwort auf ihre Nominierung!

54-rainbow-rowell Rainbow Rowell, eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen (und das obwohl ich noch nicht einmal alle ihre Bücher gelesen habe). »Fangirl« habe ich vor einigen Jahren als eines der prägendsten englischen Bücher in meiner Lesekarriere verschlungen. Als »Eleanor & Park« im Deutschen erschienen ist, hab ich es kurzerhand spontan mitgenommen. Und »Carry On«? Das ist wohl eines der wunderbarsten Bücher, die ich jeh gelesen habe: spannend, niedlich, Freundschaft, Liebe, Familie, Kämpfe, Magie und geniale Wortgefechte. Das Buch ist in meinen Augen so genial, dass ich es am liebsten immer wieder und wieder lesen möchte. Außerdem fühle ich mich wie ein Missionar, weil ich es ständig jemanden andrehe, damit ich endlich mit noch mehr Leuten über dieses Buch reden und schwärmen kann. Die folgenden Zitate, sind alle englisch, weil nunmal zwei der drei verwendeten Bücher noch nicht übersetzt wurden und die Zitate in der Orginalsprache so oder so schöner klingen.

#Problem1 – »If she showed him how much she needed him, he’d run away.«  (Eleanor & Park)

Sei es durch amazon, rebuy oder medimops, andere Blogger oder den Buchladen 82-eleanor-und-parkum die Ecke: das Angebot an Büchern ist nuneinmal riesig und immer wieder ( besser gesagt am laufenden Band) finden wir ein Buch, dass uns interessiert.
Für dieses Problem sind unsere wunderbaren Wunschlisten da: ob nun digital, in einem Notizbuch oder einfach nur im Kopf, sie sind IMMER ungemein lange!
Jedes Buch davon brauchen wir, wie Eleanor Park braucht und das ist wirklich, wirklich STARK!

#Problem2 – »I want to touch you. Hold you. I want to sit right next to you, even when there are other options.« (Fangirl)

69-levi-und-cathDie wichtigen Worte sind  »I WANT«! Denn wir wollen immer und können nie genug bekommen: alle Neuerscheinungen, buchige Accessoires oder der nicht endende Merchandise. Es ist so verdammt schwer ein schönes Revenclaw T-Shirt zu finden, das korrekterweise einen Adler und keinen Raben aufgedruckt hat, einen angenehmnen Schnitt hat (ich mag keine zu kurzen Ärmel) und nicht von Kinderhänden bei Primark genäht wurde. Und auch bei Vergünstigungen, wie rebuy oder Mängelexemplaren, freue ich mich zwar, bin aber im gleichen Moment schon mit einem schlechten Gewissen behaftet, weil 2 € nunmal nicht genug sind, für das, das in das Buch gesteckt wurde.
Aber als armer Schüler und Student komt das Geld nicht von alleine und deswegen ist es natürlich immer eine Frage der Moneten!! Traurig aber wahr – ach was sind wir für nur arme kleine Kinder!

#Problem3 – »Did I also bring my own fall?«
»No,« Baz says. »That was me. Obviously.«
»How did you bring my fall? I stopped the Humdrum myself.«
Baz looks at his phone, bored. »Fell in love, didn’t you?« (Carry On)

Sie kommen in Scharen und konnten bis jetzt auch noch von niemanden aus dem echten Leben getoppt werden – ob das wohl jemals passieren wird?

 

Diese absolut perfekten Menschen, die du mit aller Kraft beschützen möchtest, mit denen stundenlange58-simon-und-baz Unterhaltungen führen möchtest oder gemeinsam den Sonnenuntergang fahren willst. Es gibt fünf junge Männer, die wohl auch nicht so schnell verschwinden möchten: Henry Harper aus »Silber« von Kerstin Gier, Augustus Waters aus »Das Schicksal ist ein mieser Verräter« von John Green, Remus Lupin aus »Harry Potter« von Joanne K. Rowling, Will Herondale aus »Clockwork Angel/Prince/Princess« von Cassandra Clare und Tyrannus Basilton Grimm-Pitch aus »Carry On« von Rainbow Rowell und zwei Damen, die ich absolut beeindruckend und hinreisend finde: Elizabeth Bennet aus »Stolz und Vorurteil« von Jane Austen und Celaena Sardothien aus »Throne of glass« von Sarah J. Maas! – wahre und echte Bookcrushs kann ich sie jetzt nicht nennen, aber alle sind mir auf ihrer Art und Weise sehr, sehr ans Herz gewachsen. Und gerade wegen dieser emotionalen Bindung, sind wir so anfällig hysterische und emotionale Zeitbomben zu sein! Eine Schande!

 

#Problem4 –
»Just … isn’t giving up allowed sometimes? Isn’t it okay to say, ›This really hurts, so I’m going to stop trying‹«?
»It sets a dangerous precedent.«
»For avoiding pain?«
»For avoiding life.« (Fangirl)

Wir versuchen wirklich ALLES! Wir ketten uns an den Schreibtisch und versuchen angestrengt den Geschichtsstoff in uns hineinzupauken! Die Augen zucken, wie verrückt, wir bleiben stark!
ABER… früher oder später kann man uns nicht mehr aufhalten, mit fliegenden Händen blätterst du wie verrückt die richtige Seite her und springst voller Vorfreude wieder in das Meer an Worten und Gedanken! Denn wie sollst du an solch einer spannenden Stelle auch an Lernen denken? Blöd ist es dann, wenn es durchgehend spannend ist und du einfach nicht aufhören kannst, bis die Geschichte vollkommen aufgesogen wurde. Der Schulstoff kann da warten, die Zurückhaltung ist ein Fremdwort aus einem anderen Zeitalter, denn der Ruf der Bücher wiegt schwerer.

#Problem5 – »She never looked nice. She looked like art, and art wasn’t supposed to look nice, it was supposed to make you feel something.« (Eleanor & Park)

81-eleanorVon der Kunst des Buchbildermachens! Ich bin ja bekanntlich eine abslute Niete und nicht dafür zu gebrauchen, aber das hält natürlich trotzdem nicht davon ab, immer wieder einen Versuch zu starten! Aber ein richtig schönes und ansprechendes Bild zu machen, das richtig beleuchtet ist, den ordnungsgemäßen kreativen Dekostatus erreicht und gleichzeitig noch eine Message hat, das ist wirklich eine Meisterleistung, mit der sich der Bibliophile immer wieder rumstreiten muss; wir geplagten Geister!

 

 

 

 

#Problem6 – I meet his gaze and sneer. My arm is a steel band around his waist. »I  choose you,« I say. »Simon Snow, I choose you.« (Carry On)

Wir brauchen Bücher – schön und gut! Wir brauchen genau das Buch – auch kein Problem dank neuster Technik! ABER wir brauchen DIESES Buch in genau DIESER Aufmachung. Ganz gleich ob Hardcover/Taschenbuch, der alten Auflage des Verlags oder noch besser gleich von einem anderen Verlag, denn da sind Illustrationen drin und bei dieser Special-Ausgabe ist auch noch ein Extra-Interview drin. Dieses hat einen Schutzumchlag zum Selbstausmalen!! Immer wieder eine Herausforderung!

#Problem7 – »I want everyone to meet you. You’re my favorite person of all time.« (Eleanor & Park)

 

Ob Freunde, Familie, die Dame am Busbahnhof oder die Internetbekannschaften: alle müssen es wissen, dass du 70-wren-und-cathdieses Buch abgöttisch liebst! Doch, wie soll man so viel Liebe und Leidenschaft in Worte fassen, wenn man bei dem Gedanken an die Chraktere nur noch seelig lächeln oder sabbern kann? Die richtig schlimmen Fälle, nennt man in Fachkreisen auch »Fangirls/Fanboys«.

#Problem8 – »I have so much I want to tell you. But time is short. And my voice doesn’t carry.« (Carry On)

Ein Problem, das mich Nachts nicht schlafen lässt, ist die Unfähigkeit, sich Zitate richtig merken zu können, um sie im richtigen Moment anzubringen. Wie gerne würde ich in stinknormale Gespräche ein Zitat aus dem Mund von Aaron Warner oder Hildegunst von Mythenmetz einfliesen lassen: Ha, denkste! Meine schlechte Gehirnleistung macht dem aber ganz klar einen Strich durch die Rechung!
Schade eigentlich, ich würde so viel geistreicher klingen!

#Problem9 – »Holding Eleanor’s hand was like holding a butterfly. Or a heartbeat. Like holding something complete, and complete alive.« (Eleanor & Park)

Ein Buch ist, wie ein ganzes Leben zwischen zwei Pappdeckeln und auf weißem Papier – einfach herrlich! Dieses Meisterwerk auch nur berühren zu dürfen, verschafft Gänsehaut, was? Eben genau diese materiellen Bücher aus Papier und Druckerschwärze ( eben keine E-books) sind es, die wir so lieben: den Geruch, den Geschmack, das Gefühl, die Geräusche…
…und da wir immer ein Buch dabei haben müssen, ist ein extra – Gewicht in der Tasche ganz natürlich! Nichtsdestotrotz müssen wir es herumtragen und können uns aber auch nicht davon trennen! *jammer, jammer, jammer*

#Problem10 –
»You’ve read the books?«
»I’ve seen the movies.«
Cath rolled her eyes so hard, it hurts (Actually.) (Maybe beacause she was still on the edge of tears. In the edge, period.) »So you havn’t read the books?«
»I’m not really a book person.«
»That might be the most idiotic thing you’ve ever said to me.«
(Fangirl)

So drastisch, wie Cath bin ich nun vielleicht nicht, mir aber von Bücherverachtenden Menschen dann auch noch blöde Sprüche anhören zu müssen, das ist einfach lächerlich und traurig! Jeder, der Bücher langweilug findet oder meint, er oder sie wäre keine »Buchperson« hat einfach noch nicht das richtige Buch gelesen! Denn Bücher sind eigentlich für Jeden und Alle etwas. Schließlich sind wir nur menschliche Wesen, die mit der totalen Realität nicht klarkommen können, ohne verrückt zu werden!
Es ist einfach anstrengend, mit solchen Menschen diskutieren zu müssen, sie können einem nur Leid tun!

So, nachdem wir das noch mit schönen Bildchen verziert haben, bin ich jetzt fertig.
So kreativ , wie Anna mit Gedichten habe ich mich jetzt nicht mitgeteilt, aber das ist bei einem Autor mit einem herkömmlicheren Schreibstil auch schwer.

Ich hoffe natürlich trotzdem durch die wunderschönen Zitate (allesamt nicht verändert) den einen oder anderen dazuzu bewegen einer meiner liebsten Autorinnen ein Ohr zu schenken. Vor allem »Carry On« kann ich jedem ans Herz legen, der kleine sarkastische Arschlöcher mag!

Hasta Pronto!
Itchy

Advertisements

6 Gedanken zu „#10ProblemeEinesBibliophilen – Rainbow Rowell Edition

  1. Pingback: JUNI 2016 – freigedichtung

  2. Hallöchen 🙂
    Hach das hast du echt wunderbar gemacht! Mit Zitaten arbeiten ist finde ich immer schwer, dass man da die passende findet! Hast du wirklich schön hingebracht ❤
    Mit Problem 8 hast du ja sowas von recht – leider lässt mich mein Gehirn auch im Stich. Das Zitat von Problem 10 finde ich klasse 😀 Diesen Dialog hatte ich schon einige Male mit Bekannten xD
    Auch mich konntest du mit deiner Begeisterung anstecken! Nun werd ich die beiden Bücher nochmal genauer unter die Lupe nehmen! Eleanor und Park wollte ich eh schon fast mal kaufen..^^
    Liebe Grüße, Carmen

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: JUNI 2016 | freigedichtung

  4. Oh wow, du hast es wirklich gemacht!
    Cool!
    Dankeschön!
    Und die Zitate sind so schön gewählt!
    Ich mag es sehr gerne…ich glaube ich bestelle mir jetzt entweder Eleanor & Park oder Fangirl…der Zufall wird entscheiden!

    Viele liebe Grüße,
    Anna

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s