Pixies – eine Rebellion gegen die langhaarigen Klischee-Rocker!

Musik in meinen Ohren: Kennt ihr etwa einen besseren Namen für eine Band?
Und dann der Sound! Das ist pure Nostalgie und im Gegensatz zu Nirvana kann man von ihnen wirklich jeden Song hören, ohne an der Qualität zweifeln zu müssen (versteht mich nicht falsch, ich mag Nirvana sehr gerne, aber mehr als 3 Akkorde sind trotzdem in keinem Lied enthalten!)

When I heard the Pixies for the first time, I connected with that band so heavily I should have been in that band – or at least in a Pixies cover band.
– Kurt Cobain

Eine Indie/Folk/Grunge/Whatever-Band aus Boston, die nicht nur als Idol für so viele Weltstars galten, sondern auch DIE Indieband aus den USA sind.
1986 gegründet von Black Francis und Joey Santiago in Bosten an der University of Massachusetts. Die Suche nach weiteren Mitgliedern ging ganz einfach über eine Suchanzeige nach Musikern mit ähnlichem Musikgeschmack: die Auserwählten sollten »Hüsker Dü« und »Peter, Paul und Mary« cool finden und natürlich auch irgendwie Bass bzw. Schlagzeug spielen können 🙂 Der Witz dabei ist, dass sich auf die Anzeige nur Kim Deal meldete, obwohl sie weder einen Bass, noch die Fähigkeit diesen zu spielen besaß.

Entschieden wurde sich endgültig trotzdem und aus der Mangelan Ersatz für Kim Deal als Bassistin und einem Kumpel von ihr, Dave Lovering als Drummer. Entdeckt hat sie Gary Smith und nach der Aufnahme des Demoalbums wurden sie von 4AD unter Vertag genommen.

Einer ihrer größten Hits und mein absoluter Favorit von ihnen wurde bereits nach einem Monat Probe in einer Garage und bei ihrem ersten Gig gespielt: »Here comes your man«.

Zwischenzeitlich gab es eine Trennung, wegen Spannungen in der Gruppe, Black Francis, der den absoluten Boss in der Band raushängen lassen wollte und anderen unüberbrückbaren Differenzen und zahlreiche Solotouren, aber 2003 (!) kam es zur Wiedervereinigung und einem Bassistenwechsel. Die USA-Comeback-Tour war ausverkauft, 12 Jahre nach der Veröffentlichung des letzten Albums. Einfach genial!

Oh – stop

With your feet on the air and your head on the ground
Try this trick and spin it, yeah
Your head will collapse
But there’s nothing in it
And you’ll ask yourself

Where is my mind?
Where is my mind?
Where is my mind?

10 Alben sind es heute, die aufgenommen wurden, »Where is my mind?« ist ihre bekannteste Single (enthalten in zahlreichen Film-Soundtracks) und die Inspiration für unzählige Musiker sind sie seit Jahren!

Wer kennt und liebt die Pixies noch? Was ist euer liebster Song von den Rockopis? Und was haltet ihr im Allgemeinen von Indie? – Lasst es mich wissen!

Wir hören wieder von der Welt und den Gedanken der Menschheit!
Itchy

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Pixies – eine Rebellion gegen die langhaarigen Klischee-Rocker!

  1. Pingback: März 2016 | freigedichtung

  2. Frühlingsgutelaunemusik, kann ich bei dem heutigen Regensturz wirklich gebrauchen… danke. Meine Mitbewohner sind gerade zu den Pixies voll „abgegangen“ 😀 Den Anblick erspare ich dir…

    Jajaja, Kurt war schon immer eigen, aber bei der Familie auch irgendwie verständlich.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s