Leigh Bardugo – Grischa Goldene Flamme: eine Rezension

grischaAutorin Leigh Bardugo
Übersetzer Henning Ahrens
Titel Grischa – Goldene Flammen
Reihe Trilogie (1/3)
Hardcover/Softcover Ausgabe
Seitenzahl 348 Seiten
Verlag Carlsen
ISBN 3551582858
Preis 5, 47€ bei amazon
Genre Fantasy; Romantik; Freundschaft; Mut
Erschienen am 24. August 2012

Inhalt

Alina ist einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Dass sie heimlich in Maljen verliebt ist, ihren besten Freund seit Kindertagen, darf niemand wissen. Schon gar nicht Maljen selbst, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm.
Bei einem Überfall rettet Alina Maljen auf unbegreifliche Weise das Leben. Doch was sie da genau getan hat, kann sie selbst nicht sagen. Plötzlich steht sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und wird zum mächtigsten Grischa in die Lehre geschickt. Geheimnisvoll und undurchschaubar, wird er von allen der Dunkle genannt. Aber wieso fühlt sie sich von ihm so unwiderstehlich angezogen?
Und warum warnt Maljen sie so nachdrücklich vor dem Einfluss des Dunklen?

Meine Meinung

»Ich habe dich jede Stunde vermisst. Und am schlimmsten war, dass mich das völlig überrascht hat. Ich habe mich dabei ertappt, dich zu suchen. Nicht aus einem bestimmten Grund, sondern nur aus Gewohnheit oder weil ich etwas gesehen hatte, von dem ich dir erzählen wollte. Ich wollte nur deine Stimme hören. Dann wurde mir bewusst, dass du fort warst, und ich hatte jedes, wirklich jedes Mal das Gefühl, als würde mir die Luft wegbleiben. Ich habe mein Leben für dich aufs Spiel gesetzt. Ich bin für dich durch halb Rawka gezogen, und das würde ich wieder tun, nur um bei dir zu sein. Selbst wenn es bedeutet, mit dir zu hungern und zu frieren und mir dein Gejammer über den ewigen Hartkäse anzuhören. Also erzähl mir nicht, dass wir nicht zusammengehören.«
– Maljen zu Alina

Eine Coverfalle! Tatsächlich habe ich danach nur gegriffen, kurz nachdem es erschienen ist, des Covers wegen. Es ist ja nicht nur das Motiv, nein das Papier fühlt sich so wunderbar an! Dieses Buch ist etwas wirklich wunderschönes, zumindest äußerlich lässt es kaum Kritik zu.

20161231_155514

Die Geschichte im Inneren ist derweilen schon interessant, schließlich gibt es (bis jetzt) kein Liebesdreieck und ich zumindest bin beim ersten Studieren des Buches dem vorläufigen Handlungsverlauf voll auf den Leim gegangen. Zur Geschichte muss noch gesagt werden, dass das Buch meines Erachtens durchaus alleine hätte stehen können, denn es hatte sich so gesehen gut entwickelt und wies ein brauchbares Ende auf, wenn da nicht diese obligatorisch kurz vor dem Ende eingefügten Cliffhänger wären. Vielleicht habe ich deswegen nicht mehr weiter gelesen, nachdem ich es beendet hatte, vielleicht war ich nicht so interessiert daran, was alles Schlimmes passieren könnte.
13-the-darklingAlina ist eine der starken Heldinnen, die sich nicht wirklich unterkriegen lassen: schlagfertig und manchmal ein bisschen überfordert von den wunderbaren Gepflogenheiten des Hofes (vollkommen verständlich, wenn man sein Leben lang in der Armee kämpfen muss)
Maljen ist ein Sunnyboy mit Tiefe, so gesehen nicht so unbedingt mein Typ, aber trotzdem ziemlich goldig, schließlich kämpft er auch für sie und hilft ihr wo er nur kann.
Dann kommen wir noch zum Dunklen oder wie er (wirklich cool) im Englischen eigentlich heißt: the darkling… (lasst es wirken: total cool oder?)
Charmanter Kerl mit einer wunderbaren dunklen Aura, die ihn unglaublich geheimnisvoll und idiotisch wirken lässt. Und trotzdem bin ich gespannt, wie er sich entwickeln wird! Denn ich habe mich jetzt doch dazu entschlossen die beiden Folgebände noch zu studieren. Laut zahlreichen Leserstimmen wird es ja immer besser und ist im Gesamten wunderbar!
Der Schreibstil macht alle inhaltlichen Schwächen wieder wett: wunderschön und geheimnisvoll bis in die Poren! (Hautvergleiche sollte ich lassen)

Autorin

Leigh Bardugo wurde 1975 in Jerusalem geboren und wuchs in Los Angeles auf. Sie studierte an der Yale University. Wenn sie nicht schreibt, arbeitet sie als Make-up-Artist. Ihre Grischa-Trilogie schaffte es sofort auf die Bestsellerlisten und wurde in zwanzig Länder verkauft.

Fazit: Ein Buch für alle, die genug von den blonden und so westlichen Heldinnen haben und gerne einmal eine Geschichte lesen, die eher in den nördlichen Gefilden spielt: mit einer Protagonistin die stärker ist als man denkt und in einer spannenden Welt, die dieses gewisse Gefühl vermittelt!

Plot                  ✪✪✪✪/5✪
Cover            ✪✪✪✪✪/5✪
Charaktere    ✪✪✪✪/5✪

Advertisements

Ein Gedanke zu „Leigh Bardugo – Grischa Goldene Flamme: eine Rezension

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s