Thomas Thiemeyer: Das verbotene Eden – Magda und Ben

22-das-verbotene-eden-3Autor Thomas Thiemeyer
Titel Das verbotene Eden: Magda und Ben
Reihe Trilogie (3/3)
Hardcover/Softcover Ausgabe
Seitenzahl 444 Seiten
Verlag KNAUR-Verlag
ISBN 3426653281
Preis 16,99€ bei amazon
Genre Jugendbuch, Dystopie
Erschienen am 1. August 2013

Inhalt

Der Kampf der Geschlechter steuert seinem Höhepunkt entgegen. Als die Frauenarmee immer tiefer ins Herz der Männerstadt vorrückt, treffen ein alter Mann und eine alte Frau aufeinander – und machen eine unglaubliche Entdeckung: Magda, die oberste Heilerin, und Benedikt, der Prior der Abtei, waren vor fünfundsechzig Jahren ein junges Paar, das durch den Virus auseinandergerissen wurde. Inzwischen trennen sie Welten. Ob sie nach all den Jahren noch immer etwas füreinander empfinden? Kann es gelingen, die Zeit zurückzudrehen und den blutigen Konflikt beizulegen? Wenn es eine Kraft gibt, die das möglich macht, so ist es die Liebe.

Meine Meinung

Magda und Ben, das ist der dritte und letzte Teil dieser Trilogie rund um einen dystopischen Kampf der Geschlechter. Um dieses Buch zu lesen, sollte man fürwahr die ersten beiden Bände gelesen und verstanden haben, denn hier laufen alle Stränge zusammen und lassen den Leser mit nur ganz wenigen Fragen zurück.

»… ich habe bis heute nicht begriffen, was Magda überhaupt an dir findet. Sie mag teure Klamotten, schnelle Autos und High Heels. Du stehst auf Mittelalter, Rollenspiele und Heavy Metal. Ich meine, schau dich doch mal an. Dass du nicht in einem schottischen Quilt herumläufst, ist gerade noch alles. Es ist mir ein Rätsel, wie ihr beide zueinander gefunden habt.«
Ben blickte einen Moment lang nachdenklich zu Boden, dann sagte er: »Soll ich dir etwas sagen? Mir auch.«

Der womöglich auch interessanteste Teil, weil uns endlich erklärt wird, was denn jetzt genau der Grund für diesen Bruch und den Untergang war und natürlich, weil uns gezeigt wird – und anschaulicher geht es nicht mehr – wie der Untergang voranschritt.
Das Cover zeigt uns, wie bei jedem Buch dieser Reihe, zwei äußerst attraktive Jugendliche, die den Hauptfiguren wieder ungemein ähnlich schauen. (Und Ben ist wirklich heiß!!)
Und die Geschichte im Buch? Grandiose Aufteilung in die Zeit vor und während des Zusammenbruchs und die Zeit, als die Welt beinahe noch einmal untergeht: Der sich anstauende Krieg zwischen den Geschlechtern droht zu explodieren.
Während natürlich die ersten beiden Teile (vor und während des Problems) von Magdas und Bens Geschichte erzählen, sehen wir im Laufe des dritten Themenbereichs (haha) auch wieder Logans und Gwens Geschichte und Junas und Davids Wertegang wieder. Uns begegnen der Inquisitor, Junas Eltern, der Warlord Cedric und Logans Familie wieder und am Ende haben wir Action pur, wahrscheinlich wirklich das spannendste der Bücher.

»Glaubst du an Gott?«
Ben zuckte zusammen, als wäre er aus einem Halbschlaf erwacht. »Was?«, fragte er. »Was hast du gefragt?«
»Ob du an Gott glaubst?«
Ben runzelte die Stirn und dachte nach. Vor einer knappen Woche hätte er die Frage mit einem klaren Nein beantwortet. Jetzt war er da nicht mehr so sicher.
»Ich… kann es dir nicht sagen«, antwortete er wahrheitsgemäß. »Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, was ich überhaupt noch glauben soll.«
»Macht nichts«, sagte Malte. »Gott glaubt an dich, das ist die Hauptsache. Bist du bereit? Gut, dann folge mir.« Und mit einem festen Druck seiner kleinen Hand zog er Ben hinter sich her.

Magda und Ben kennen wir schon seit dem ersten Buch und haben sie auch lieb gewonnen, eine Omi und ein Opi, 43-magda-alt-von-edendie ziemlich weise sind und nebenbei auch noch das ganze Drama hautnah miterlebt haben.

Auch sie hatte einst geliebt. Einen jungen Mann. Groß, hager, dunkelhaarig. Hin und wieder trug er eine Brille, aber nur, wenn er las und das Licht schlecht war. Bei den Göttinnen, wie hatte sie diesen Mann verehrt. Er war der eine, mit dem sie ihr Leben verbringen wollte. Bis zu dem Augenblick, als sie ihm ein Messer in die Seite gerammt und ihn blutend und sterbend auf dem Küchenboden zurückgelassen hatte. Über sechzig Jahre war das jetzt her, Der Anblick hatte sich wie ein glühendes Eisen in ihre Seele gebrannt. Dieser Blick. Diese verständnislosen, traurigen Augen. Wie die eines verwundeten Tieres…

46-magda-jung-von-eden2015, die Zeit als die Welt im Begriff ist unterzugehen, ist die Gegenwart: Magda ist ein It-Girl, ziemlich hübsch, Inhaberin eines eigenen Blogs und hat neben ihrem guten Aussehen und Sinn für Mode auch noch was im Köpfchen. Sie ist sozial engagiert und empfindet Marken und lackierte Fingernägel als ein Must-have.
Ben ist ein Rollenspiel-Freund, hat lange dunkle Haare, wird gerne als Hippie von einem seiner Lehrer niedergemacht und kann über Papstwitze aufgrund seines vollen Namens Benedikt nicht lachen.

»Magda stand auf und schlang ihre Arme um Ben. „Was passiert nur mit uns?“ „Ich weiß es nicht“, flüsterte er. „Ich kann es dir nicht sagen. Aber eines weiß ich sicher: Solange wir uns haben, wird uns nichts geschehen.«

Sehr selbstständig sind beide und haben für ihr Alter bereits Pläne für die Zukunft. Und obwohl ihre 41-ben-jung-von-edenFreunde sie gerne als »altes Ehepaar« bezeichnen, ist ihnen eine baldige Heirat irgendwie nicht ganz so realistisch (warum auch? die beiden sind 17!!).
Aber eines steht fest: sie sind für den jeweils anderes die wahre Liebe und das ist schön.

»Darf ich dich küssen?«
Magda schmunzelte. Die Hunderte von Fältchen in ihrem Gesicht bildeten ein verwirrendes Muster. »Du weißt, dass ich jahrelang mit einer Frau zusammen gelebt habe?«
»Aber natürlich. Das ist mir egal.«
»Dann gerne.«
Ben lachte, nahm ihr Gesicht zwischen seine Hände und senkte seine Lippen auf ihre.

42-ben-alt-von-eden65 Jahre später, als die Frauen gegen die Stadt der Männer (scheinbar wirklich Köln!) marschieren treffen sie sich wieder und lernen sich neu kennen und lieben. Eine dieser romantischen Geschichten, die scheinbar wirklich wunderschön und herzzerreißend ist.
Thomas Thiemeyers Schreibstil ist flüssig und gut lesbar.

Autor

Thomas Thiemeyer, geboren 1963, studierte Geologie und Geographie, ehe er sich selbständig machte und eine Laufbahn als Autor und Illustrator einschlug. Mit seinen Wissenschaftsthrillern und Jugendbuchzyklen, die etliche Preise gewannen, sich über eine halbe Million Mal verkauften und in dreizehn Sprachen übersetzt wurden, ist er mittlerweile eine feste Größe in der deutschen Unterhaltungsliteratur. Der Autor lebt mit seiner Familie in Stuttgart.

Fazit: Ein wunderbarer Abschluss einer wirklich schönen und spannenden Geschichte, mit Charakteren und Schicksälen, die uns berühren und uns schaudern lassen vor der erschreckenden Realitätsnähe dieser Dystopie. Für alle, die die anderen beiden Teile gelesen haben natürlich, aber auch für alle anderen, die gerne gute und spannenden Bücher lesen.

Plot             ✪✪✪✪✪/5✪
Cover         ✪✪✪✪✪/5✪
Charaktere ✪✪✪✪✪/5✪

»Darf ich dir etwas zu trinken anbieten? Es gibt aber nur Wasser.«
»Wasser ist okay.«
Okay, das war ein Wort, das sie völlig vergessen hatte. Früher gab es viele solcher Worte. Cool, geilo und fett. Himmel, war das lange her. Umso erstaunlicher, dass ihr die Worte plötzlich alle wieder einfielen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s