Thomas Thiemeyer: Das verbotene Eden – David und Juna

das-verbotene-eden-1Autor/in Thomas Thiemeyer
Titel Das verbotene Eden: David und Juna
Reihe Triolgie (1/3)
Hardcover Ausgabe
Seitenzahl 460 Seiten
Verlag PAN-Verlag
ISBN 3426509401
Preis 16,99€ bei amazon
Genre Dystopie; Jugendbuch
Erschienen 22. August 2011

Inhalt

Männer und Frauen, Feuer und Wasser, David und Juna
Die Menschheit steht kurz vor ihrem Ende. Seit den »dunklen Jahren« leben Männer und Frauen in erbitterter Feindschaft. Die Zivilisation ist untergegangen: Während die Männer in den Ruinen der alten Städte hausen, haben die Frauen in der wilden Natur ein neues Leben angefangen.
Nichts scheint undenkbarer und gefährlicher in dieser Welt als die Liebe zwischen der Kriegerin Juna und dem jungen Mönch David. Und doch ist sie der letzte Hoffnungsschimmer ..

Meine Meinung

Es ist schon eine Weile her, dass ich dieses Buch gelesen habe und deswegen habe ich es mir dann kurzerhand noch einmal zu Gemüte geführt.

»Was für eine absurde Vorstellung! Männer und Frauen. Das wäre wie Öl und Wasser. Schlimmer noch, wie Feuer und Benzin. Leicht entzündlich und hoch brennbar.«

Das verbotene Eden: David und Juna habe ich damals in der Schulbibliothek entdeckt und habe es dann auch gleich84-juna-von-eden ausgeliehen. Später habe ich es mir noch irgendwann zu Weihnachten gewünscht, damit ich die Reihe komplett im Regal stehen habe. Seit einigen Monaten ist die Neuauflage des Buchs erschienen, mit neuem Cover, das dem Leser mehr Fantasie bei den Charakteren lässt. Meine Wenigkeit hat allerdings noch das alte Buch mit den beiden Figuren aus dem PAN-Verlag. Und eins muss man ihnen lassen: Sie haben wunderschöne Farben für die Trilogie benutzt und nebenbei auch noch den Inhalt wirklich verstanden und umgesetzt. Denn die beiden Figuren auf dem Cover sind nicht einfach Bilder von wunderschönen Menschen, sondern Bilder von sehr attraktiven und den Personen im Buch ähnlichen Menschen. Wir sehen Juna im Profil, wie sie dir direkt ins Gesicht guckt und wir haben David, der mit gefesselten Händen und in seiner Mönchskutte oder vielleicht auch einer braunen Jacke auf seine betenden Hände schaut. Beide werden ihren Charakterzügen entsprechend dargestellt.

»Liebe, was wusste sie eigentlich davon? Bisher hatte sie immer geglaubt, dass das, was sie und Gwen verband, Liebe sei. Gemeinsame Interessen, Tisch und Bett miteinander teilen, abends zusammen einschlafen, morgens miteinander aufwachen. Das gute Gefühl, jemanden an seiner Seite zu haben, nicht alleine zu sein. Doch jetzt war sie nicht mehr so sicher.«

Die Geschichte ist eine Dystopie der feinen Art. Und diesmal finden wir uns nicht im stark veränderten Amerika wieder, sondern haben uns nicht weit von Köln (? – ich nahm das wegen dem Dom an) eingenistet. Eine Geschichte, wie sie auf den ersten Blick nicht lächerlicher sein könnte. Jeder stellt sich diese Frage: Wie sollte das denn bitte funktionieren, dass sich Frauen und Männer derartig hassen? Doch im Laufe der Trilogie kommst du dann schon drauf, wie genial das gestaltet ist. Alleine diese Dokumente von vor dem Zusammenbruch sind atemberaubend cool!! Ein bisschen, wie bei »Die Auserwählten im Labyrinth« von James Dashner.

»Sie hörte auf zu tanzen und sah ihn an. Einen Moment lang standen sie so da, und die Zeit schien stillzustehen. Seine Augen, sein Mund – sie fühlte sich wie magisch von ihm angezogen. Dann berührten sich ihre Lippen. Sie schloss die Augen. Diesmal war es sensationell.«

20151021_185552Juna ist die Tochter der Hohepriesterin und sie ist eine Kriegerin. Zusammen mit ihrer Lebensgefährtin Gwen lebt sie in einem Haus in der Stadt und versucht die vereinzelten Siedlungen vor den Angriffen der Männer zu beschützen. Juna ist impulsiv und stur, stark und auch oft wütend.

»Keine Frage, die Kunst des Lesens war etwas, um das sie ihn beneidete. Was musste das für ein Gefühl sein, in fremde Welten einzutauchen, nur mit den Augen und durch das Zusammensetzen einiger kryptischer Zeichen? Buchstaben wurden zu Worten, Worte zu Sätzen, und auf einmal befand man sich in einer fremden Stadt oder einem fremden Land. Ganze Welten ließen sich so binnen eines Wimpernschlags durchqueren.«

David ist eher das Gegenteil: in seinem Kloster ist er ein Einzelgänger, ein Bücherwurm, der durch einen geheimen Auftrag von den Kriegerinnen der Frauen geschnappt wird und dort auf Juna trifft. Er ist ruhig und gelassen und er kann lesen in Romeo und Julia. Und er liest ihr vor und ist einfach nur der knuffige Typ. ♥
Und zusammen sind sie das, was man dann wohl: Weiterentwicklung oder Mutation nennt. Sie sind der Fehler im System, oder vielmehr der gesuchte Wert x. Die Rettung!
Der Schreibstil von Thomas Thiemeyer ist flüssig und gut lesbar, möchte ich meinen.

Autor

Thomas Thiemeyer (www.thiemeyer.de), geboren 1963, studierte Geologie und Geographie, ehe er sich selbständig machte und eine Laufbahn als Autor und Illustrator einschlug. Mit seinen Wissenschaftsthrillern und Jugendbuchzyklen, die etliche Preise gewannen, sich über eine halbe Million Mal verkauften und in dreizehn Sprachen übersetzt wurden, ist er mittlerweile eine feste Größe in der deutschen Unterhaltungsliteratur. Der Autor lebt mit seiner Familie in Stuttgart.

Fazit: Jeder, der Panem und andere Dystopien gemocht hat, sollte das hier auch ausprobieren. Eine wunderbare Mischung aus dunklen Zeiten, Action, Abenteuer und Romantik. Und ganz oft so realistisch geschrieben, dass man sich wirklich vorstellen kann, dass es in 65 Jahren vielleicht durch ein »Missgeschick« einmal so aussieht. Aber ich möchte ja nicht spoilern…

»Wenn unsere Welt zusammenbricht, dann schneller, als wir uns das im Moment ausmalen können.«

Plot              ✪✪✪✪✪/5✪
Cover          ✪✪✪✪✪/5✪
Charaktere    ✪✪✪✪/5✪

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s