Woche 15

13-header-woche

So und dann noch ein Hallihallo an die Welt. Wir haben Monag Morgen-Morgen: Es ist fast 1 Uhr und eigentlich sollte ich schon in meinem Bette liegen, aber das muss ich jetzt noch schnell erledigen. Wo ich es doch wirklich schon seit mehr als einer Woche schleifen lasse, das »Jeden Tag schreiben«. Stattdessen mache ich dann immer eine Art Binge-Writing und haue gleich 4 Posts in 3 Stunden raus. Manchmal möchte man sich doch an den Kopf fassen und anbrüllen. Sobald das Schuljahr um ist und keine Noten mehr gemacht werden, hängt wirklich alles durch und einem wird ganz schwindelig vor freier Zeit, die man vollkommen ungenutzt und auch noch unnötig verplempert. Ich bin wieder unzufriden mit mir, ja da haben wir den Salat!

So, aber in der letzten Woche ist aber auch so einiges passiert. Wir haben die beiden Klausuren in Englisch und Französisch noch »gesprochen« und in Englisch ein ziemlich gutes in Französisch ein eher weniger gutes Ergebnis bekommen. Am Mittwoch haben wir im französischen Kino »Le papillon« (Der Schmetterling) geguckt. War ganz in Ordnung, aber irgendwie auch nicht ganz so toll, wie manch anderer französischer Film, den wir schon angeschaut haben. Die letzten beiden Schultage dieser Woche haben sich ungefähr so gelohnt, wie ein 2 Stunden Trip nach Guatemala. Tatsächlich liegt man an solchen Tagen im Verhältnis immer mehr im Oberstufenzimmer herum, als man im Unterricht sitzt, weil sich die Schule das nicht voher überlegen kann. Einfach dämlich. Kann man Tage nicht auch mal ausfallen lassen? Juckt doch niemanden, oder? Ob wir jetzt schlafen, oder einfach nur einen behämmerten Film angucken? Manchmal fragt man sich doch, wer das Schulsystem entwirft…

Am Nachmittag war ich wieder viel im Schwimmbad und am Freitag haben sich die Waldmenschen wieder ein bisschen dezimiert versammelt und wir haben unsere Füße ins kühle Nass des Wassertretbeckens gehängt, blöde bis ganz blöde Selfies (in Wirklichkeit macht mir das echt verdammt viel Spaß, hehe) und Berufstests im Internet gemacht.

Den Samstag über habe ich eine neue Serie entdeckt: »Sense8«. Bin schon richtigt begeistert von den Charakteren und den Filmaufnahmen und der Kultur- und Hautfarbenvielfalt. Es gibt lesbische Amerikanerinnen, schwule Mexikaner, einen deutschen Kriminellen, eine isländische DJ, eine indische Pharmazeutin mit der Synchronstimme von Keira Knightly, einen kleinen Sonnenschein, der einen Bus mit dem Namen Van Damme durch Nairobi fährt, eine südkoreanische Kampfsportlerin, die nach der Sonne benannt ist und einen so knuffigen und attraktiven Polizisten aus Chicago, dass ich mein Bild über Polizisten wieder einmal ändern muss. So genial!! Am Abend des Samstags haben wir einen Spieleabend veranstaltet, mit ein bisschen Pokern, Cluedo (Es war Gattow mit dem Leuchter in der Halle und ich habe nicht gewonnen) und Wer bin ich? gespielt. Immer wieder lustig!

Und in der nächsten Woche wird mein letzte normale letzte Schulwoche sein. Mit dem Wandertag und dem Sportfest und der Zeugnisausgabe. Ich werde immer so melancholisch dabei und das ist beunruhigend. Denn eigentlich war ich immer jemand, der sich freut, wenn die Zukunft kommt und ich hier raus komme und endlich andere Sache sehe. Aber im Grunde hänge ich schon sehr an meiner Normalität. Manchmal ist es fast schon tragisch!

Aber euch wünsche ich naürlich auch noch eine wunderbare Woche, ob ihr nun wieder arbeiten müsst, oder schon Ferien habt, ebenfalls noch Schule oder etwas anderes vor euch. Carpe diem und ich streng mich auch wieder ein bisschen an.

Liebe Grüße

Itchy

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s