Cassandra Clare – City of Ashes: eine Rezension (ACHTUNG! – SPOILER)

10-city-of-ashesAutorin Cassandra Clare
Übersetzer Franca Fritz/Heinrich Koop
Titel City of Ashes
Reihe Hexalogie (2/6)
Hardcover/Softcover Ausgabe
Seitenzahl 480 Seiten
Verlag Arena
ISBN 3401502611
Preis 13,99€ bei amazon
Genre Fantasy, Young-Adult, Liebe, Freundschaft
Erschienen am 1. Mai 2011

ACHTUNG! – SPOILER
Inhalt

Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Doch was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als der Unterwelt den Rücken zuzukehren. Doch als ihr Bruder Jace in Gefahr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal – und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt.

»Du hast da was am Hals«, stellte er fest.
Alecs Hand flog ruckartig an seine Kehle. »Was?«
»Sieht aus wie eine Bisswunde«, bemerkte Jace. »Was hast du überhaupt die ganze Nacht getrieben?«
»Nichts.« Alec lief feuerrot an und stapfte, die Hand immer noch an seinem Hals, den Korridor hinunter. dicht gefolgt von Jace.
»Ich war spazieren. Im Park. Um einen klaren Kopf zu bekommen.«
»Und bist dann auf einen Vampir gestoßen?«
»Was? Nein! Nein, ich bin hingefallen.«
»Auf deinen Hals?«

Meine Meinung

Der Aufbau des Covers von City of Ashes entspricht in Etwa dem des ersten Bandes. Im Vordergrund sind es diesmal merkwürdige Vogelfiguren, die sich die Köpfe zugewandt haben. Innerhalb des Kreises ist New York mit der Brooklyn-Bridge abgebildet. Das Buch ist in einer Art hellem Burgunderrot gehalten. Sehr schön.

» Allerdings gibt es etwas, das du durchaus haben solltest. Etwas, das jeder Schattenjäger haben sollte.«
»Ein unausstehliche, arrogante Haltung?«, meinte Simon.

36-alec-lightwoodDer zweite Teil erzählt eine, meiner Meinung nach noch spannendere Geschichte, wenngleich die Offenbarung am Ende des ersten Teils noch immer eine Rolle spielt und sich nicht jedem gefallen hat. Der Kampf allerdings ist genau mein Ding, wunderbar gefährlich und aussichtslos, bis die Kollegen des Rats kommen und helfen, hehe.

»Mir geht’s gut«, protestierte Jace, aber seine Hand umklammerte Alecs Ärmel. »Ich kann stehen.«
»Für mich sieht das eher so aus, als würdest du die Mauer dazu nutzen, dich aufrecht zu halten. Das ist nicht meine Definition von »stehen«.«
»Das nennt man lehnen«, belehrte Jace ihn. »Und lehnen kommt direkt vor stehen.«

Und die lieben Hauptpersonen haben sich auch nicht wirklich verändert. Jace ist noch immer ein arrogantes und sarkastisches Arschloch, jedoch in diesem Teil recht niedergeschlagen. Clary macht sich immer noch Sorgen über jeden und alles, aber im Großen und Ganzen hat sie erkannt, dass sie scheinbar ihr gesamtes altes Leben verloren hat und stattdessen etwas richtig spannendes, aber auch ätzend gefährliches bekommen hat, da kommt Freude auf!

»Ich kann nicht glauben, dass ihr es geschafft habt!«, rief sie. »Wie habt ihr Magnus dazu bekommen, Jace gehe zu lassen?« »Wir haben ihn gegen Alec eingetauscht«, sagte Clary. Isabelle wirkte leicht besorgt. »Doch hoffentlich nicht auf Dauer?« »Nein«, sagte Jace. »Nur für ein paar Stunden. Es sei denn, ich kehre nicht zurück«, fügte er nachdenklich hinzu. »In dem Fall darf er Alec möglicherweise behalten. Man könnte es als eine Art Leasing mit anschließender Kaufoption betrachten.« Isabelle sah ihn zweifelnd an. »Mom wird nicht gerade begeistern sein, wenn sie davon erfährt.« »Dass du einen potenziellen Verbrecher befreit hast, indem du ihn gegen deine eigenen Bruder eingetauscht hast? Und das ausgerechnet bei einem Hexenmeister, der aussieht wie ein schwuler Sonic the Hedgehog und sich wie die Kinderfänger aus Tschitti-tschitti-bäng-bäng kleidet?«, fragte Simon. »Nein, ich schätze, die Begeisterung wie sich in Grenzen halten.«

Wir erfahren etwas über Isabells Vorliebe von Schattenweltler, weil ihre Eltern das nicht gerne sehen und die enorm geniale und überhaupt beste Liebesgeschichte der Geschichte zwischen Magnus Bane und Alexander Lightwood kommt immer mehr ins Rollen, uhh yeah!
Cassandra Clares Schreibstil ist wie eh und jeh, einfach großartig und genau das, was man zu diesen Romanen braucht.

Autorin

Schon als Kind hat Cassandra Clare viel gelesen. Bücher waren ihre treuesten Begleiter in einer Zeit, in der ihre Eltern mit ihr durch die Welt zogen. Cassandra Clare lebte, noch bevor sie zehn Jahre alt war, in vielen Ländern, darunter die Schweiz, England und Frankreich. Nach dem College ging sie 54-magnus-banenach Los Angeles und New York, um für diverse Unterhaltungsmagazine zu schreiben. Die Welt von Britney Spears und Paris Hilton war jedoch nicht wirklich die ihre. 2004 begann Cassandra Clare ihren ersten Roman zu schreiben, inspiriert vom Bezirk Manhattan in ihrer Lieblingsstadt New York. Mit ihren „Chroniken der Unterwelt“ war sie schnell so erfolgreich, dass sie 2006 den Job als Societyreporterin an den Nagel hängen konnte. Heute lebt sie mit ihrem Freund und zwei Katzen in Brooklyn, New York.

Fazit: Natürlich sollte erst jeder den ersten Teil lesen, aber selbst nach diesem Buch, oder eben auf jeden Fall nach diesem Buch noch den dritten lesen. Ein wunderbares Buch mit schönen Kampfszenen und dramatische Bezeugungen von Loyalität und Leben und Tod. Enorme Charakterwandelung und witzige Szenen, genau das, was ein Buch eben ausmacht!
Plot                ✪✪✪✪/5✪
Cover          ✪✪✪✪✪/5✪
Charaktere  ✪✪✪✪✪/5✪

Alec streckte die Hände aus. Sie schimmerten blass und runzlig im Mondlicht und waren mit Dutzenden von hellen Narben übersät. Verwirrt schaut Magnus erst auf Alecs Hände und dann wieder in sein Gesicht. »Nimm meine Hände«, sagte Alec. »Und meine Kraft. Was immer du brauchst … um dich am Leben zu halten.« Magnus rührte sich nicht. »Ich dachte, du müsstest zurück zum Schiff.« »Ich muss kämpfen«, erwiderte Alec. »Aber das tust du doch auch, oder? Du bist genauso Teil des Kampfes wie die Schattenjäger auf dem Schiff – und ich weiss, dass du einen Teil meiner Kraft übernehmen kannst. Ich habe von Hexenmeistern gehört, die dazu in der Lage sind, also biete ich sie dir an. Nimm sie. Sie gehört dir.«

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s