Philosophie des Wintersports

Ich fahre nun schon seit fast 11 Jahren auf diesen Brettern, die man sich an die Füße schnallt und im Volksmund nur als Ski bekannt sind und auf den Wunsch meines Vaters hin sind wir dann auch dieses Jahr nun wieder ein paar Tage (in diesem Fall nur 2 Tage) in die lieben Berge Austrias gefahren und haben dann heute bis 16.00 Uhr die Berge etwas unsicherer gemacht.
Während meine liebe Mami die Vorstellung, des gesamten Spektakels in Miniatur ungemein amüsiert. Denn das wäre ja so ein Gewusel.  😀
Ja während sie dabei über diese Gedankengang länger grübelt, forsche ich in meinem Gehirn über den Antrieb der Skifahrer nach: Nein ernsthaft, was kann diese ganzen Menschen dazu bewegen, sich im Winter in den kältesten Ort des 》Landes《 zu wagen,  nur um dann dort in überteuerten Hotels unverschämt expensives Essen zu sich zu nehmen und zu einer unmenschlichen Zeit aufzustehen und sich an den überfüllten Skigebieten zu erfreuen,  in dem man einen Berg mit einem Lift hinauf fährt und dann auf ebenfalls teuren Brettern wieder herunter rutscht. Klar, so an und für sich darüber nachzudenken ist es etwas ganz gewöhnliches, aber wenn man es so betrachtet, erscheint es doch nur absolut simpel und kleingeistig,  für was das ganze Spektakel?

Fragen des Lebens…
cu Itchy

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s